WasserkraftWasserkraft im Bayerischen Wald

Wasserkraft
Kraftwerk Luisenfels - Triebwerkskanal
Grundablass

Grobrechen mit Grundablass
Landkarte

Die Einlaufhöhe des Triebwerkskanals bezogen auf NN liegt auf 714,12 m NN. Er beginnt nach der Wehranlage mit einem rd. 21 m langem Metallrohr (BJ 1981) von 1,20 m Durchmesser und trifft nach weiteren 20 m auf einen Grundablass mit Grobrechen.
Kanal

Dücker

Dücker
Nach weiteren 100 m fließt der Kanal durch einen 26,5 m langen Dücker (betonierter Durchlass) unter der Eisenbahnbrücke. Der Kanal hat eine Breite von 2 - 5  m, ist 1,5 - 3  m tief, ca. 500 m lang und endet vor dem Wasserschloss (Rechenreiniger) in einer Kanalverbreiterung zur Strömungsberuhigung. Die Einlaufhöhe in die Rohrleitung beträgt dort max. 714,12 m NN, so dass der gesamte Kanal je nach Wasserführung fast ohne Gefälle auskommt. Die Wände sind zum Teil noch von früher her als Trockensteinmauern ausgeführt.

Verbreiterung vor Wasserschloss

Ausgleichsweiher vor Wasserschloß
 Weiter zum Rechenreiniger
  Klaus Schuster · Hüttenbergstr. 12 · 94518 Spiegelau